Über Split

 

 

 

Split ist nicht nur Dalmatiens größte Stadt und Kulturmetropole, nicht nur ein Verkehrsknotenpunkt, von wo aus Land- und
Seewege zu den zahlreichen dalmatinischen Ferienorten führen, sondern selbst auch ein beliebtes Ziel von Touristen und
Ausflüglern. Neben seiner 1700 jährigen Geschichte, seiner Vielfalt an archäologischen, historischen und kulturellen Denkmälern,
allen voran der berühmte, in die UNESCO-Liste aufgenommene Diokletianpalast, hat Split auch den Reiz einer modernen Mittelmeerstadt.
Von der langjährigen touristischen Tradition Splits zeugt der 1894 erschienene, erste ausführliche Reiseführer der Stadt und ihrer
Umgebung. Es seien zunächst die Museen genannt: das Museum für kroatische archäologische Denkmäler ein Kapitalprojekt der
kroatischen Kultur, gegründet 1893 in Knin; das Archäologische Museum aus dem Jahr 1820, eines der ältesten Museen Kroatiens
die Schatzkammer des Spliter Doms mit einer wertvollen Sammlung sakraler Kunstgegenständen; das 1910 gegründete
Volkskundemuseum; das Geschichts- und Seefahrtsmuseum; das Naturkundemuseum. Es lohnt auch ein Besuch in der 1931
gegründeten Kunstgalerie, im Franziskanerkloster von Poljud, in der Galerie MeStrovic u.a. Split ist eine Hochburg des Sports
(Austragungsort der Mittelmeerspiele 1979), in der viele bekannte und beliebte Sportvereine und Einzelsportler wirken.

Auch Freizeitsportlern stehen zahlreiche Sportplätze zur Verfügung. Es können so gut wie alle Sportarten auf Land und zu Wasser
betrieben werden, von Fußball, Basketball und Tennis, über Bergsteigen und Schießsport bis hin zu Angelsport, Wasserski und Rudern.

Ein absolutes Muß ist die Parklandschaft Marjan, eine grüne Oase und zu Recht der Stolz der Stadt seit vielen Generationen, der mit
viel Liebe gehegt und gepflegt wird. Hier gibt es Spazierwege, Aussichtspunkte, Solarien, Trimmpfade, Spielplätze und den Spliter Zoo.
Vom Gipfel des Marjan bietet sich ein herrlicher Blick auf den alten und den neuen Teil der Stadt. Ein Spaziergang von etwa 15 Minuten
führt vom historischen Stadtkern durch die einstige Bauernsiedlung und Vorstadt VaroS hierher. Über die Marjan-Stufen gelangt man zum höhergelegenen Telegrin, von dessen Aussichtspunkt aus man einen wunderbaren Blick auf ganz Split, die Berge Kozjak und Mosor,
die KaStela-Bucht, auf Solin, Klis und Trogir sowie die Inseln Ciovo, Solta, Brac, Hvar und Vis hat. Die Steilfelsen auf der Südseite des
Marjan sind in letzter Zeit ein beliebter Übungsplatz für Alpinisten und Freikletterer, die hier jeden April zum traditionellen Marjan-Cup zusammentreffen.
In Split gibt es eine Fülle von Restaurants und Weinschenken, in denen man sich einheimische Spezialitäten schmecken lassen kann.
In der Stadt und der näheren Umgebung findet man zahlreiche Strände und Badeanstalten. Besonders beliebt ist Bacvice, ein nahezu im Stadtzentrum gelegener Sandstrand.

Kultur und Unterhaltung werden ebenfalls reichlich geboten, besonders im Sommer, wenn sich die Stadt mit ihren Plätzen und den
Innenhöfe alter Palais in eine große Freilichtbühne verwandelt. In der Sommersaison (Mitte Juli bis Mitte August) findet der traditionelle
Sommer von Split (Dramen, Opern, Konzerte) statt. Die Samstagabende sind jeweils der ernsten Musik gewidmet. Des weiteren gibt es Schlagerfestivals, den Kunst-Sommer (“Art-ljeto”), Folkloreveranstaltungen, das Volksfest “Dani Radunice” u.a. Weitere Veranstaltungen im Laufe des Jahres sind die Marulic-Tage (April), die Mediterrane Buchwoche (Oktober) sowie andere traditionelle Veranstaltungen, wie Heiligenkreuz,
die Blumenmesse, der Spliter Bal, die Weinmesse u.a. Der Tag der Stadt wird am 7. Mai gefeiert, dem Tag des Schutzheiligen St. Domnius.

In Split wirken mehrere Theater, wovon sicherlich das 1893 erbaute Kroatische Nationaltheater zu erwähnen wäre, das die Theaterfestivals Spliter Sommer und Marulic-Tage organisiert, sowie das Jugendtheater und das Spliter Puppenspieltheater.
Der Jachthafen ACI Split hat 500 Liegeplätze im Meer und weitere 100 an Land. Er ist das ganze Jahr über geöffnet. SPLIT, Hafenstadt in Mitteldalmatien, 189388 Einw.
Auf einer Landzunge zwischen dem Ostteil der Kastela-Bucht und dem Kanal von Split gelegen. Den Westteil der Landzunge nimmt der Marjan-Berg (178 m) ein. Die Bergkämme Kozjak (780 m) und Mosor (1330 m) schirmen die Stadt in nördlicher und nordöstlicher Richtung ab und trennen sie vom Hinterland. Mediterranes Klima: heiße, trockene Sommer (mittlere Lufttemperatur im Juli: 26 °C) und milde, feuchte Winter (mittlere Niederschlagsmenge: 900 mm im Jahr). Split ist einer der sonnigsten Orte Europas: im Jahresdurchschnitt gibt es täglich 7 Sonnenstunden (im Juli etwa 12 Stunden). Immergrüne mediterrane Vegetation; in der Stadt und Umgebung gedeihen auch subtropische Gewächse (Palmen, Agaven, Kakteen). Der Marjan-Berg ist von einem gepflanzten Wald bedeckt.

Split ist das Wirtschafts-, Verwaltungs- und Kulturzentrum Dalmatiens. Der Hafen von Split spielt eine große Rolle im Passagier- und Warenverkehr. Die Stadt ist der Mittelpunkt im Seeverkehr zwischen der Küste und den Inseln und Endpunkt der die Küste mit dem Hinterland verbindenden Bahnlinien. Fährverbindungen zu allen mitteldalmatinischen Inseln und zum italienischen Ancona; Schiffslinien zu sämtlichen Inseln sowie nach Pula, Venedig, Dubrovnik und Griechenland. In Resnik (Kastela) liegt der Flughafen.
In Split wirken viele Kultur- und Bildungseinrichtungen und Schulen: eine (1974 gegründete) Universität, ein Theater, ferner Museen, Galerien und Institute, in neuerer Zeit auch das UN-Sonderinstitut für Umweltschutz (Koordinationszentrum für Prioritätenaktionen im Mittelmeerraum). Jährlich stattfindende Kulturveranstaltungen: der Sommer von Split (Opern, Dramen und Konzerte auf Freilichtbühnen) sowie Musikveranstaltungen (Melodien der kroatischen Adria, Schlagerfestival Split). Es gibt zahlreiche Sportplätze, Schwimmbäder, Sporthäfen u.ä. Jedes Jahr verzeichnet man immer mehr Urlaubsgäste und Durchreisende, so daß die Zahl der Betten in den Hotels und Pensionen sowie die Zahl der Bootsanlegestellen für Nautiker stark angestiegen ist. An den Buchten im Stadtgebiet gibt es eine Reihe von Badeanstalten.

In Split befinden sich vier Jachthäfen: die ACI Marina Split im Nordwestteil des Stadthafens sowie die kleinen Sporthäfen Spinut am Nordufer des Marjan-Kaps, Poljud im Hafen Poljud und Zenta am Südufer von Split. Der im Zentrum gelegene Stadthafen dient nur dem Passagier- bzw. Fährverkehr.

Link zu Split: http://www.visitsplit.com/

 

Aktuelle Seite: Home Über Split
продажа мотоциклов в беларусикухни из пластика в Минске